LichtBlick

Direkt zum: Lichtblick Tarif-Rechner

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick:

Preis 23,64 Cent/kWh; 8,95 Euro Grundpreis pro Monat
Ökostrom Wasserkraft (98%) und Biomasse (2%)
Umwelt kein Atommüll, keine CO2-Emmissionen
Kunden derzeit etwa 600.000, davon 80.000 Biogas-Kunden
Extra SchwarmStrom durch ZuhauseKraftwerke

Firmenprofil:

LichtBlick ist mit über 500.000 Kunden Deutschlands größter von den etablierten Energiekonzernen unabhängiger Energieversorger.  Das Hamburger Unternehmen wurde 1998 gegründet und sagt von sich selbst, es bietet “saubere Energie zum sauberen Preis”. Erklärtes Ziel von LichtBlick ist es, zwei Millionen Haushalte zu versorgen.

Als erster Energieversorger erhielt LichtBlick 2001 das ok-power-Label für besonders umweltfreundlichen Strom. Die Stiftung Warentest urteilte: „Grün, gut, günstig“! LichtBlick hat zudem als erster Energie-Newcomer Haushalte in den neuen Bundesländern beliefert.

Der Ökostrom von LichtBlick

LichtBlick ist mit einem Preis von 23,64 Cent pro Kilowattstunde einer der günstigen Ökostrom-Anbieter. Der Preis ist bis Ende 2011 garantiert. LichtBlick Ökostrom ist “echter” Ökostrom, also aus 100 Prozent erneuerbaren Energien gewonnen. Dabei stammt 98 % der Energie aus Wasserkraft und 2 % aus Biomasse.

Der Strommix von Lichtblick:

ZuhauseKraftwerke

Im Herbst 2009 hat LichtBlick ein Programm zur Förderung von Mini-Blockheizkraftwerken gestartet. Anfang 2011 wurde mit dem Einbau der ersten so genannten ZuhauseKraftwerke begonnen. Diese kleinen Kraftwerke mit einer elektrischen Leitung von 20 Kilowatt versorgen die Haushalte mit Wärme und produzieren gleichzeitig Strom, der ins öffentliche Netz eingespeist wird.

Bei einer einmaligen Zahlung von 5.000 Euro bleibt das ZuhauseKraftwerk im Eigentum von LichtBlick und das Unternehmen sorgt gegen einen monatlichen Grundpreis von 20 Euro für die Wartung der Anlage. Als Gegenleistung erhält der Kunde eine monatliche Miete in Höhe von 5 Euro für den Standplatz, sowie einen Umweltbonus zwischen 0,5 und 2,5 Cent für jede ins Netz eingespeiste Kilowattstunde.

SchwarmStrom

LichtBlick steuert die ZuhauseKraftwerke zentral und vernetzt diese kleinen Einheiten. Gemeinsam können diese kleinen Kraftwerke dann wie ein Vogelschwarm eine große Menge Energie aufbringen – SchwarmStrom. Langfristig will LichtBlick 100.000 ZuhauseKraftwerke bauen und mit deren SchwarmStrom zwei Atomkraftwerke ersetzen.

Klimaschutz

LichtBlick kauft pro Kunde und Monat 1 Quadratmeter Regenwald in Ecuador. Diese Aktion wird gemeinsam mit dem Verein „Geo schützt den Regenwald“ und der dortigen Umweltschutzorganisation Decoin (Defensa y Conservación Ecológica de Intag) durchgeführt.

Kritik

Im Gegensatz zu den anderen Ökostromanbietern, hat LichtBlick in seinen Geschäftsbedingungen keinen festen Betrag definiert, wie viel Geld in den Ausbau regenerativer Energie investiert wird. Dadurch war das Unternehmen vor einigen Jahren heftig in die Kritik geraten und von vielen Ökostrom-Kunden nicht vollständig akzeptiert. Nicht zuletzt mit der SchwarmStrom-Initiative hat der Hamburger Energieversorgen auf diese Vorwürfe aber reagiert. Zudem ist LichtBlick vorgeworfen worden, kurzfristig Ausgleichsstrom an der European Energy Exchange gekauft zu haben, ohne dies bekannt zu geben. Die Herkunft dieses Stroms ist unbekannt – und kann auch aus Kohle- und Atomkraftwerken stammen. LichtBlick gibt an, diesen Bezug „durch eine Einspeisung von zusätzlicher regenerativer Energie zu anderen Stunden” auszugleichen.

Fazit: LichtBlick vereint saubere Werte und sauberen Strom unter wirtschaftlichen Aspekten! Als größter grüner Energieversorger hat LichtBlick schon viele Kunden überzeugt. Sie auch?

Dann wechseln Sie jetzt zu Lichtblick!